Ich habe glaube heute einer der besten Pizzasaucen gezaubert die man machen kann.

Es braucht etwas Zeit und am Ende sieht die Küche aus wie Sau, aber das war es mir wert. Man kann in Athen bei AB Market eine bestimmte Art Tortilla kaufen die sich herrlich als Teigersatz macht. Sollte ihr es ebenfalls mit Tortilla versuchen, achtet bitte darauf das ihr kein Palmöl verwendet! Palmöl steckt in soviel Produkten und es ist einfach nur miserabel. Warum könnt ihr  hier sehen!  Also viel Spass beim nachbacken.

Selbstgemachte Vegane Pizza

Vegane Pizza mit Pizzasauce

Zutaten

Salat Mix

  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1  Handvoll Basilikum
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1  EL Knoblauchpulver
  • 1 EL Chilipulver
  • etwas frischen Rosmarin
  • 2 Brisen Kala Namak
  • 2 Brisen Pfeffer
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL BBQ Dressing
  • 1/2 scharfe Chilischote

Zubereitung

Ganz schön viele Zutaten aber in einem guten Haushalt findet sich das doch alles. Ich verwende kein Tomatenmark, sondern lege die Tomaten für 30 Sekunden in kochenendes Wasser. Vorher die Tomaten leicht einschneiden so das man die Haut abziehen kann. Dann die Tomaten in vier Stücke schneiden und das innere mit den Kernen entfernen. Den Teil brauchen wir nicht. Die Paprika habe ich ebenfalls kurz ins kochende Wasser gelegt damit sie weicher wird. Nach ebenfalls 30 Sekunden aus dem Wasser nehmen und in grobe Stücke schneiden. Nicht vegessen die Kerne zu entfernen. Chilischote in feine Stücke schneiden. Nun werden wir die Tomatenstücke, die Paprika und die Chilischote in den Food Processor geben und mit den gesamten Zutaten durchmixen. 

Nun habt ihr die perfekte Pizzasauce für eure Pizzen!!

Zur Pizza habe ich aber noch schnell einen ganz simplen Salat gemacht und das Dressing ist komplett Ölfrei!

Römersalat

Römersalat mit Hummusdressing

Zutaten

Salat Mix

  • Römersalat
  • 1/2 Avocado
  • 1 Tomate
  • 50g Champignon
  • 50g Brocoli
  • 1/4 Gurke

für Dressing

  • 2 EL Senf
  • 2 EL Feigenbasilikum
  • 4 EL Zitronensaft
  • 30g Hummus

Zubereitung

Den Römersalat waschen und in grobe Streifen schneiden. Ich hatte noch eine abgekochte Tomate gehabt also habe ich dort die Haut abgezogen und alles dann in Ecken geschnitten.  Den Broccoli und die Champignons habe ich kurz im heissen Wasserbad für 2 Minuten abgekocht und dann im kalten Wasser abgekühlt. Dann alles in daumengroße Stücke geschnitten und mit zum Salat gegeben. Dann noch die Gurke schneiden und schon haben wir den Salat! 🙂

Das ist jetzt ganz einfach! Alles in eine Schüssel und mit einem Schneebesen verrrühren. Unter den Salat heben und vermengen. Das wars!​

FOLLOW US…