Was für eine spontane Aktion!

Dinge die eigentlich gar nicht geplant werden sind doch immer wieder die besten Entscheidungen.Wir wussten nur entweder VISA verlängern oder das Land verlassen. Wir hatten noch drei Tage “Luft” in unseren Pässen.

Zuerst dachten wir das wir das Visa verlängern und nach Bangkok gehen um Freunde zu besuchen doch das hat dann leider nicht geklappt. Nur eines war dann klar. Wir wollen Thailand verlassen und nach Japan reisen. Osaka war das Ziel.

Die Flüge sind sehr günstig. Man kann mit Air Aisa für nicht mal 150 Euro fliegen von Chiang Mai fliegen. Ich bevorzuge bei einem längeren Flug aber lieber eine bessere Airline. Cathay Pacific fliegt für knapp 300 Euro und das war dann gut mit meinem Gewissen zu vereinbaren. Ich würde nicht behaupten das ich Flugangst habe, dennnoch fühle ich mich einfach sicherer in Airlines die einen höheren Standard haben.

Nachdem wir das mit dem Flug also geregelt hatten,

mussten wir noch eine Wohnung finden. Es gibt mehrere Möglichkeiten in Osaka oder Japan günstig zu wohnen, aber wir hatten ja keine Zeit um genauer zu schauen. Also blieb uns nur Airbnb. Wir hatten etwas um die 600 Euro gefunden, aber dann wohnt man eher in einer Schuhschachtel. Trotzdem dachten wir es ist okay für einen Monat. Nun kommt der Haken. Dieser Preis war nur für eine Person und wir sind aber zu zweit. Neue Kalkulation und dann war der Aufschlag nochmals 150 Euro.

Soviel wollten wir dann aber doch nicht mehr ausgeben

und sind sofort zurück auf Kayak und haben uns dann für Finnair entschieden und einen Flug für 500 Euro, pro Person, nach Berlin gebucht. Zuerst geht es von Chiang Mai aus nach Bangkok und fliegt dann am nächsten morgen nach Helsinki.

Der Aufenthalt am Flughafen Bangkok war zehn Stunden und wollen wir uns wirklich zehn Stunden auf dem Flughafen aufhalten? Nein, ganz bestimmt nicht. Also haben wir uns für 17 Dollar ein Hotelzimmer in Plai Garden gebucht. Kurz angerufen und dann online mit Agoda reserviert. Shuttle ist inklusive und die Fahrt dauert knapp 5 Minuten.

Man muss zum Ausgang 4 laufen und sollte bis zur Brückenunterführung. Denn man wird nicht direkt am Eingang abgeholt sondern 50 Meter weiter draußen. Der kleine Bus kommt jede Stunde.

Zum schlafen ist das Hotel für den Preis in Ordnung.

Am nächsten Morgen geht es mit dem Shuttle zurück zum Flughafen und dann hatten wir doch noch ein kleines Problem.Unser Visa war zum 23. Juni abgelaufen und unser Flug am morgen ging am 24. Juni. Der Zöllner hat kurz geschaut (10 Minuten) und hat uns dann zu einer anderen Person geschickt. Dort wurde dann unser Pass abgestempelt und wir konnten weiter. Normalerweise zahlt man pro Tag 1000 Baht aber wir mussten zum Glueck keine Strafe bezahlen da wir am morgen angekommen sind und somit kein wirkliches Problem darstellten.

Von Bangkok ging es dann mit den neuen Airbus 350-900 nach Helsinki

und das wirklich toll. Was mich wirklich überrascht hat war die sehr angenehme Beinfreiheit in der Economy Class.  Bei der Onlinereservierung für die Mahlzeiten wird man von den vielen Auswahlmöglichkeiten förmlich erschlagen aber vegan war nicht dabei. Wir wussten nicht genau was wir ankreuzen sollten. Also hatten wir direkt nochmal am Schalter bestellt und das hat wunderbar geklappt. Die Mahlzeiten waren geschmacklich gut und die Portionen ausreichend. Trotzdem ist es besser wenn man sich vorab etwas mitnimmt.

Das Entertainment Programm ist gut aber teilweise sind es doch ältere Filme die man schon kennt. Hier hätte ich mir gerne etwas neuere Filme gewünscht. Auch wenn die Person vor einem sitzt und den Sitz nach hinten klappt, kann man leider den TV nicht verstellen. Aber der Bildschirm ist gross und was ganz toll ist das man zwei Live Cams hat und somit das Flugzeug von außen sieht.

Was mir besonders gefällt ist, dass es sich bei dem Flug um ein Tagesflug handelt

und man so nie in die Nacht fliegt. Ich fühle mich da einfach sicherer. Der Flug war sehr angenehm und das Personal sehr freundlich.

In Helsinki angekommen fühlt man sich dann wieder in einer ganz anderen Welt und nach knapp zwei Stunden Wartezeit ging es schon mit einem Airbus 320 nach Berlin. Der Flug dauert 1:40 Minuten und man landet in Tegel. Man nimmt sich seinen Koffer und spaziert einfach raus.

Von dort ging es dann mit der BVG nach Kreuzberg und wenn man zwei Leute sieht, die sich um Pfandflaschen streiten, ja dann merkt man doch ganz schnell das man wieder Zuhause ist.

Was natürlich ganz toll ist das wir diese Reise auf unserem YouTube Channel dokumentiert haben. Danke fürs lesen und jetzt viel Spass beim Video.

Solltet ihr fragen haben dann schießt los!

Your Next Cook Book Cover

SIGN UP AND GET YOUR NEXT COOK BOOK FOR FREE!

Sign up now for our monthly newsletter and get access to delicious recipes from around the world!

FOLLOW US…